Goldene Herbstwandertage
Goldene Herbstwandertage

Wandern in Berchtesgaden

Goldene Herbstwandertage

Goldene Herbstwandertage in Berchtesgaden

Die schönste Zeit in den Bergen ist der Herbst, blauer Himmel klare Luft, die Berge herausgeputzt, die herrlichen Farben der herbstlichen Natur, perfekt für unsere Wandertage.
Sie wandern zu den schönsten Platzen und genießen herrlich Bergpanoramen

Termin
9. – 14. Oktober 2017
Konstitution & Altersstufe
Normale Fitness und Beweglichkeit
Leistungen
5 x Übernachtung Kat. A mit Halbpension
1x Geführte Wanderung entlang dem Soleleitungsweg dem Sonnenbalkon von Berchtesgaden
1x Schifffahrt über den Königssee- Wanderung zur Eiskapelle
1x Wanderung auf die Kneifelspitze mit herrlichem Blick auf dem Watzmann
1x Seilbahnfahrt auf dem Predigtstuhl, Rundwanderung auf 1643 m Höhe
1x Tanzabend im Hubertus
Transfers zu den Ausflugszielen sind inkludiert
Schwimmbad- und Saunabenutzung, Aktivprogramm
Preis pro Person (zzgl. Kurtaxe} für Förderer
Doppelzimmer €345,00
Doppelzimmer als Einzelzimmer €455,00
Nichtförderer zahlen einen Aufpreis von €15,00 pro Zimmer / Nacht
Bekleidung
Festes Schuhwerk, Wanderbekleidung der Jahreszeit angepasst
Qualität der Wege
Gesandet
Waldwege
Wanderung am Soleleitungsweg
Länge 11km
Aufstieg max. 190 m
Max. Höhe 946 m
Min. Höhe 756 m
Wanderung zur Eiskapelle
Länge 6km
Aufstieg 250m
Max. Höhe 760m
Min. Höhe 610m
Wanderung zur Kneifelspitze
Länge 9km
Aufstieg 441 m
Max. Höhe 1.178 m
Min. Höhe 737 m

Änderungen vorbehalten!

Information und Buchung
BSW Dienstleistungszentrum Ferieneinrichtungen, Reisen und ATCTOURISTIC
BSW-Ferien & AktivhoteI Hubertus
Email
Telefon +49 8652 3314

Die Wanderfreunde Berchtesgaden e.V. konnten sich mit ca. 800 Teilnehmern über die landschaftlich schöne Wanderstrecke in Berchtesgaden freuen.
Die Distanzen betrugen 5km und 10km. Diese Veranstaltung ist immer in der letzten Märzwoche.

Internationales Volkswandern in Berchtesgaden

Kunden die dieses Erlebnispaket gebucht haben, buchten häufig auch noch
Team-Klausur
Höhlentour
Almwanderung am Königssee
Fischers Fritz am Königssee
Wildwasser-Rafting
Hinweise zur Organisation
Für den Vertrag gelten ausschließlich unsere AGB, andere Bedingungen werden nicht Vertragsinhalt,
auch wenn wir Ihnen nicht ausdrücklich widersprechen!
Alle Angebote freibleibend und je nach Verfügbarkeit!
Alle Preisangaben zuzüglich gesetzlicher MwSt.
Eigene Anreise zum Parkplatz Königssee

Individuelle Erlebnisse

Sie möchten ein noch individuelleres Erlebnis,
das ganz auf Ihre Bedürfnisse und Vorstellungen zugeschnitten ist.
Nehmen Sie einfach direkt Kontakt mit uns auf: info@teamwatzmann.de, +49 (0) 8652 3314.

Wir gestalten echte Wow-Erlebnisse!

Frühjahrskilauf und Schneeschuhwandern zu Ostern

 

Frühjahrskilauf und Schneeschuhwandern zu Ostern
Frühjahrskilauf und Schneeschuhwandern zu Ostern

Saisonzeiten Saison 2016 / 17

Saison bis einschließlich Sonntag 2. April:
Täglich von 9:45 bis 16:00 Uhr
Flutlicht: Mittwochs 18:00 bis 21:00 Uhr

(Wetterbedingt: nicht bei Nebel/Schneefall/Strum)

7.+8. April und 15.-17. April:
(Teilbetrieb je nach Schnee- und Wetterlage)

Pisten von 9:30 -16:30 geöffnet.

Pisten zwischen den Liften nach Liftbetrieb von 16:30 bis 9:30 Uhr geperrt!

Geöffnete Lifte und Pisten aktuell im Schneebericht!

Neu 2016/17 Familienlift.

Es ist warm und gemütlich im Freien. Am Rossfeld gibt  es noch ausreichend Schnee zum Schneeschuhwandern und zum Frühlingsskialuf in Berchtesgaden.

Schneeschuhtouren

Gestern fanden die Neuwahlen des TC-Berchtesgaden statt. Die Wahlergebnisse werden in der nächsten Zeit unter www.tc-berchtesgaden.de nachzulesen sein. Am Montag beginnen die Frühlingsarbeiten an der Tennisanlage um die Saison in der letzten Aprilwoche starten zu können. Wer von den Mitgliedern mithelfen möchte sollte sich beim TCB melden. Der Startschuss für die Saison 2010 ist für die letzte Aprilwoche geplant.

Anregungen für andere Aktivitäten in den Osterferien finden sie unter

www.teamwatzmann.de oder www.watzmann-aktiv.de

Marktschellenberger Gesundheitswochen 

Sie finden dieses Jahr von 21. März bis 6. April 2019 statt.

Die Marktschellenberger Gesundheitswochen gibt es seit 1982 und sind ein Angebot der Gemeinde Marktschellenberg. Die Gesundheitswochen dienen der Gesundheitsförderung von Einheimischen und Gästen. Es besteht außerdem die Möglichkeit zur kurmäßigen Gewichtsreduktion im Rahmen einer ärztlich überwachten Entschlackungskur.

Den Mittelpunkt bildet die seit mehr als 30 Jahren bewährte basenbetonte Kartoffelkur.
Frau Dr. Caren Lagler stellt am Einführungsabend diese mit entsprechenden Rezepten vor.

Betriebliches Gesundheitsmanagement

Wir vom TeamWatzmann kombinieren die Themen Gesundheitsprävention und Teambuilding. Diese Veranstaltungen finden unter ärztlicher Leitung im Nationalpark Berchtesgaden statt.

Kontakt zu den Marktschellenberger Gesundheitswochen
Touristinfo Marktschellenberg
Salzburger Strasse 2
83487 Marktschellenberg
Telefon 0049 – (0) 8650 – 98 88 – 30
Fax 0049 – (0) 8650 – 98 88 – 31
touristinfo@marktschellenberg.de
www.marktschellenberg.de

 

 

Für alle Wanderfreunde, es  rückt der Termin immer näher. Volkswandertag am 27. 03. und 28.03.2010. Startzeiten: Samstag 09:00 – 13:00 Uhr  Sonntag  08:00 – 12:00 Uhr. Zielschluss:   Samstag 16:00 Uhr-Sonntag 15:00 Uhr. Streckenlänge: 5 / 10 km. Start und Ziel:  Schneewinklschule in Schönau am Königssee rechts neben B 20 Richtung Königssee. Für alle, die dieses Wochenende nicht dabei sein können, finden Wanderangebote unter www.teamwatzmann.de oder unter www.watzmann-aktiv.de

IDE Snowmaker aus Israel

Mit dem IDE All Weather Snowmaker – einer Innovation aus Israel – ist es erstmals möglich,
unabhängig von den Komponenten TEMPERATUR, LUFTFEUCHTIGKEIT und WIND Schnee zu produzieren.

Ein umweltfreundliches und nachhaltiges Schneekonzept.

Ohne chemische Zusätze bei Plusgraden Schnee produzieren.

Die DIE Snowmaker finden sich im Pitztal und in Zermatt.

Die Vorteile:
Schneeherstellung unabhängig von Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Wind

Ökologische Verantwortung wird Wintersport gelebt.

http://www.ide-snowmaker.com/

http://www.seilbahn.net/sn/

http://www.pitztaler-gletscher.at

http://www.zermatt.ch/

Startzeiten: 

Samstag 09:00 – 13:00 Uhr   Sonntag  08:00 – 12:00 Uhr
Zielschluss:   Samstag 16:00 Uhr         –     Sonntag 15:00 Uhr
Streckenlänge: 5 / 10 km
Start und Ziel: 

Schneewinklschule in Schönau am Königssee rechts neben B 20 Richtung Königssee

Wandern und Nordic Walking

Wandern:

Als erster historisch dokumentierter „zweckfreier“ Wanderer gilt der Italiener Francesco Petrarca, der 1336 mit seinem Bruder den Mont Ventoux (1.900 m) bestieg. Über viele Jahrhunderte gebe es nur wenig dokumentierte Wanderungen war aber im Mittelalter bekannt. Im Jahre 1353 wurden in einem Vertrag  Kaufleute, Pilger, Wandeler und gemeine Leut erwähnt, die aus einer Burg überfallen wurden. Erst später kam eine neue Naturbegeisterung auf.

Die neue Art der Fortbewegung, das Wandern, wurde zum Symbol der Emanzipation des Bürgertums vom Adel. Aufrecht im Gang blickte man nun in die Welt und beobachtete Volk und Natur ungetrübt von Kutschenfenstern. Im letzten Drittel des 18. Jahrhunderts erkundeten viele Wanderer Europa zu Fuß und schrieben ihre Erkenntnisse möglichst objektiv nieder. Dabei lag ein besonderes Augenmerk auf den sozialen und politischen Gegebenheiten der durchwanderten Gebiete. Der Leipziger Johann Gottfried Seume unternahm 1801 eine Fußreise von Leipzig nach Sizilien und kehrte nach nur neun Monaten über Paris nach Leipzig zurück. Erst anschließend übernahmen die „Romantiker“ das Wandern und prägten sein Bild bis heute.

Nordic Walking:

Bereits in den 30er Jahren trainierten Langläufer im Sommer und Herbst mittels Stockgang oder Stocklauf das schnelle Gehen mit Armeinsatz. Erst 1997 kam es für das Nordic Walking auf einer Messe in Finnland zum endgültigen Durchbruch.

Inzwischen hat sich Nordic Walking weltweit zu einer Trendsportart entwickelt. In der Freizeit- und Fitness-Szene hat es sich nachhaltig behauptet. Kein Wunder, denn Nordic Walking ist eine der wenigen Sportarten, die fast jeder machen kann, egal ob Anfänger oder fortgeschrittener Sportler. (Früher lag bei den Wanderern der Nutzen am Ziel (Jäger mussten oft weit gehen, bis sie  die Beute erlegen konnten), heute liegt das Ziel beim Nutzen (Abnehmen, Fitness, Gesundheit, Bewegung ect.).

Informationen dazu erhalten Sie unter www.teamwatzmann.de oder www.watzmann-aktiv.de

Aktionreicher Teamevent am Klettersteig

Klettersteig

Der originale Klettersteig liegt im unteren Schwierigkeitsbereich.
Schwierigkeitsstufe A-B. Externe Experten (Klettersteigführer) begleiten dabei maximal 6 Teammitglieder.
Dauer ab 5 Stunden. Der Auf- und Abstieg ist hierbei eingerechnet. Ein Lunchpaket zum Outdoor-Picknick ist inkludiert.
Nach dem Ausrüstungsempfang erhalten  sie die Sicherheitsunterweisung. Unsere erfahrenen  Alpin-Guides übernehme die Betreuung.
Nach der Durchführung erfolgen die gemeinsame Gipfelbrotzeit und eine Abschlussbesprechung mit dem gesamten Team.
Für alle Nichtkletterer! Diese nutzen als Aufstiegshilfe die Seilbahn.
Auf dem Gipfelfoto ist das Team wieder vereint!

 

Skibob oder Snowbike

Erfunden wurde der „Sitzschlitten“ im Jahre 1949 von dem  Österreicher Engelbert Brenter , dessen wesentlich technisches Highlight eine gefederte Vorderskiaufhängung war. Zudem hatte er die Idee, kleine Fußskier an den Füßen zu befestigen. Dadurch wurde ein harmonischer Bewegungsablauf und damit das Schwingen und Gleiten möglich. Die Geräte der Pionierzeit wurden durch neue Materialien und Konstruktionen weiterentwickelt. Moderne Geräte haben multidimensionale Federsysteme und sind aus Leichtbaumaterialen gefertigt. In den 50iger und 60iger Jahren wurden Skibobrennen ausgetragen in den 60iger wurden erstmals Europameisterschaften, Weltmeisterschaften ausgetragen. Das Gewicht eines Snowbikes (ehemals Skibob) liegt zwischen 8 und 19,5 kg. Man sitzt ähnlich wie auf einem Motorrad und lenkt durch Gewichtsverlagerung. Eine Ähnlichkeit zum Radfahren ist auch nicht abzustreiten.  Die neue Trendsportart ist sehr schnell erlernbar.

Snowbike historisch

Snowbike historisch
Snowbike historisch

 

Snowbike Kurse

So fing es an. Die ersten Snowbies waren aus Holz genau wie die ersten Ski.

Heute ist das Snowbike in der moderen Zeit angekommen.

Dieser Skibob steht im Skimuseum am Zinkenstüberl in A-Bad Dürnberg.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

So sehen Snowbikes heute aus!

Das Snowbike F6.

Dieses Snowbike benutzen wir in unseren Kursen.

Snowbike F6
Snowbike F6