Mitarbeiter von Team Watzmann rutschten für Felix Neureuther beim Ski Weltcup in München

Mitarbeiter von Team Watzmann rutschten für Felix Neureuther beim Ski Weltcup in München

Am Münchner Olympiaberg kämpften die 16 weltbesten Skirennläuferinnen und die 16 weltbesten Skirennläufer um wertvolle Weltcuppunkte. An der Piste verfolgen 25.000 Menschen das sportliche Event und Millionen Zuschauer vor dem Fernseher. Der WSV Bischofswiesen hat mit 75 Helfern, allen voran Rennleiter Wilfried Däuber und Streckenchef Bernhard Heitauer, zu einem großartigen Erfolg verholfen.

Schon am Vortag waren 16 Mitarbeiter angereist um alle notwendigen Vorbereitungen für das Rennen zu treffen. Die 38 „Torrichter“ und 19 „Rutscher“ kamen am Renntag und durften dieses tolle Rennen aus nächster Nähe miterleben. Auch Mitarbeiter von TeamWatzmann, Marianne Zechmeister-Lenz (Olympiateilnehmerin Abfahrt 1980, Lake Placid), Klaus Pfeifer (Heeresbergführer) und Stefan Schwab (Bautechniker) waren als Helfer am Münchner Olympiaberg eingeteilt und sich vor Ort über den 4. Platz von Felix Neureuther freuen. Sie alle konnten mit dazu beitragen, dass der Internationale Skiverband (FIS) möglicherweise weitere derartige Veranstaltungen in Großstädten in Erwägung zieht.

www.teamwatzmann.de

www.fewo-zechmeister.de

info@teamwatzmann.de

About Author

client-photo-1
Zechin

Kommentare

Schreibe einen Kommentar