Klassenfahrten nach Berchtesgaden

Lernprojekte für emotionales, ökologisches und soziales Lernen
im Alpennationalpark Berchtesgaden.

Warum Klassenfahrten?

„Ein Mensch hat eine Erfahrung gemacht, jetzt sucht er die Geschichte dazu.
Man kann nicht leben mit der Erfahrung, die ohne Geschichte bleibt, scheint es ….“ (Max Frisch)

Inhalte und Methoden unserer Klassenfahrten.

Reflexion des Tages:

Was brachte mir der Tag?
Wie waren die Rollen der einzelnen Teilnehmer verteilt und welches Verhalten zeigten sie untereinander?
Mit wie viel Kreativität und Phantasie wurden die Problemlösungen erarbeitet?
Wie war das Verantwortungsbewusstsein in der Gruppe?
Ergriffenheit und Wir-Gefühl ermöglichen.

Warm up:

Initiativübungen als sanfter Einstieg ins Lernprojekt.

Bergwandern und Schneeschuhwandern:

Individuelle Erlebnisse
Führen und geführt werden
Naturerfahrung
Umgang mit unterschiedlichen Leistungen.
Individuelle Wahrnehmung von Prozessen in der Gruppe.

Wald – Seilgarten:

Durchstoßen subjektiver, persönlicher Grenzen –
bei objektiver Sicherheit.

Abseilen:

Metapher für die eigene Situation,
Schritt ins Unbekannte.
Umgang mit herausfordernden Situationen.

Klettersteig:

Bewusste Körperwahrnehmung, Vertrauen und Verantwortung.

Teamparcours:

Zielgerichte Kommunikation
Gruppenerlebnis

Erlebnispädagogik
Der Erlebnispädagogik kommt bei der Entwicklung von Schlüsselqualifikationen wie beispielsweise Teamfähigkeit, Sozial- und Kommunikationskompetenz, Verantwortungsbereitschaft und Eigenverantwortung eine entscheidende Bedeutung zu.
Der Erziehungs- und Bildungsauftrag, der durch die Schulen umgesetzt werden soll, fordert oben genannte Fähigkeiten ein. Die Natur „hautnah“ kennenlernen, ökologische Aspekte berücksichtigen und viel Spaß dabei haben – das ist unser Programm.
Dank unserer 15-jährigen Erfahrung im Bereich der Schüler- und Jugendarbeit lernen Sie in unseren Zentren die Erlebnispädagogik von ihrer schönsten Seite kennen.

Referenzkunden aus dem Jugend- und Bildungsbereich für soziale und emotionale Kompetenzen:

Altenpflegeschule Würzburg (HALMA e.V.)
Bundesministerium des Inneren (Lebenskompetenzen für Schüler / P-Klassen)
Hochschule München
Klassenmobil Jugendherbergswerk
Lehrerfortbildung für Volksschullehrer
LMU, Univ. – München TEG
TU, Univ.- München DCTM
Soziale Kompetenzen für Studienreferendare
Stiftung BSW (Bundesbahnsozialwerk) Abenteuerprogramm für Ferienkinder Juli und August durchgegehend seit 2002 .
Universität Salzburg Lehrstuhl für Didaktik (Lehrerinnenweiterbildung Erlebnispädagogik)
CJD
Schwalm – Eder – Kreis (Jugend- und Schülerprogramme)
Sommershool der Univ. der Bundeswehr
Start Stiftung
Trainerqualität ist Transferqualität!

Lernen im Handlungsfeld Natur:
„Lernen mit Kopf, Herz und Verstand, frei nach Kurt Hahn“
Die intakte Landschaft des Berchtesgadener Landes eignet sich hervorragend für emotionale, ökologische und soziale Lernprojekte.
Neben viel Spaß beinhalten unsere kooperativen Abenteuer-Projekte einmalige Erlebnisse.

Studie (Jagenlauf/Bress 1990):
„Die Ergebnisse in ihrer Gesamtheit lassen den Schluss zu, dass kurzzeitpädagogische Kurse prinzipiell dazu in der Lage sind, die
Persönlichkeitsentwicklung der Probanten in nicht unerheblichem Maß zu fördern.“